MUSEUMSNACHT

Basel (Switzerland)

Eine Serie von vier Werbeplakaten wird dem Besucher für einen Sekundenbruchteil als subversive Projektion präsentiert. Trotz ihrer Unkenntlichkeit, beeinflussen die Bilder die Wahrnehmung und erzeugen, mithilfe angegebener Plakattitel eine mannigfaltige Botschaft vor dem inneren Auge. Studierende des Master-Instituts Visuelle Kommunikation und Bildforschung erweiterten eine bestehende Ausstellung der Basler Plakatsammlung. Mehrere Team-Interventionen griffen das Thema des öffentlichen Raumes auf und bespielten die Ausstellungsräume zur Basler Museumsnacht 2015. Danke der Plakatsammlung der SfG und der Kuratorin Frau Dr. Alexandra Schüssler für die Zusammenarbeit und die Ausstellungsräume.